springe zu Inhalt

Es geht weiter mit der Gestaltung des Hochdorfer Schlossgartenareals

11. Oktober 2017

Bürger, Verwaltung und Politik setzen Machbares um

Nach der Pflanzung der Baumreihe im Frühjahr 2017 (Baustein 1) wird jetzt der Familienplatz samt Sitzstufen (Baustein 2) geschaffen

Es geht weiter mit der Gestaltung des Hochdorfer Schlossgartenareals

Im Rahmen eines Bürgerbeteiligungsverfahrens haben Hochdorfer Bürger bekanntlich Ideen und Vorschläge zur Entwicklung und Gestaltung Hochdorfs erarbeitet.

Hoch priorisiert wurde die Idee, im Schlossgartenareal einen naturnahen Erlebnisgarten mit Einbindung des Zipfelbachs und generationenübergreifenden Angeboten zu schaffen und damit für ein verbindendes Element zwischen Schloss, Schlossgartenstraße und Gemeindehalle zu sorgen.

Im Rahmen von Anwohnerworkshops, Planungswerkstätten, Arbeitsgruppensitzungen und vielen anderen Aktivitäten (Infostände, Bürgergespräche, Ideenbaum auf dem Hochdorfer Weihnachtsmarkt, Kinderwerkstätten etc.) wurde die Idee in den Jahren 2015/2016 durch die Hochdorfer Einwohnerschaft – in Zusammenarbeit mit der Stadt Remseck – weiter konkretisiert und das auf diesem Weg entstandene Gesamtkonzept durch den Remsecker Gemeinderat zur Umsetzung freigegeben.

Auf dieser Grundlage haben im März 2017 dann ca. 120 Hochdorfer Einwohner im Rahmen einer tollen Aktion im Schlossgartenareal eine Reihe von 13 Vogelkirschen gepflanzt und damit den 1. Baustein dieses Gesamtkonzeptes umgesetzt.

In diesen Tagen nun beginnt die beauftragte Baufirma mit der Umsetzung von Baustein 2: es entsteht der sogenannte Familienplatz mit Aufweitung des Zipfelbaches. Sofern das Wetter mitspielt sollen die Arbeiten noch in diesem Jahr abgeschlossen werden – wir Hochdorfer drücken die Daumen.

Und – es kommt noch besser: für das nächste Jahr ist die Erneuerung des Spielplatzes im Schlossgartenareal (Baustein 3 unseres Hochdorfer Gesamtkonzeptes) bereits fest eingeplant.

So darf es aus Sicht der Hochdorfer gerne weitergehen.

Möglichst schnell soll jetzt z.B. die bereits avisierte Arbeitsgruppe „Sicherheit, Pflege und Nutzung Schlossgartenareal“ die Arbeit aufnehmen. Zu diesem Thema laufen aktuell Gespräche mit der Stadtverwaltung. Für uns wichtig: mit der Einrichtung dieser Arbeitsgruppe wird nicht zuletzt auch eine wichtige Anforderung der Anwohner des Schlossgartenareals erfüllt.

Ungeachtet dessen lässt sich eines festhalten (da sind wir stolz wie Bolle): Mit unserem ersten Projekt aus der Bürgerbeteiligung sind wir Hochdorfer auf gutem Wege – erste Bausteine sind umgesetzt oder befinden sich aktuell in der Umsetzung.

Einwohner, Verwaltung und Politik setzen Machbares um.

Mit dieser Vorstellung sind wir Hochdorfer gestartet und haben uns mit viel Energie und Engagement für die Ausgestaltung und Umsetzung unserer Idee im Schlossgartenareal eingesetzt. Die Stadtverwaltung und die Stadträte haben den erforderlichen Rahmen geschaffen.

Allen Beteiligten – Hochdorfer Einwohner und Unternehmen, Stadtverwaltung und Gemeinderat – gebührt für das bisher Erreichte ein herzliches Dankeschön – verbunden mit der Bitte, den Weg weiter mitzugehen und die Umsetzung der nächsten Schritte im Schlossgartenareal weiter zu unterstützen.

Wir vom BürgerForum Hochdorf e.V. halten Sie weiter auf dem Laufenden.

Kategorien: Allgemein